Fortbildung: Gelingensbedingungen für einen guten Unterricht

Prof. Zierer begeisterte mit seinem Vortrag zum Thema „Gelingensbedingungen für einen guten Unterricht“ die drei Kollegien der berufsbildenden Schulen vor Ort.

Die Schulleitungen der HLA (OStD Strahler), der ERS (OStD Stolle) und der ERS (OStD`in Grimme) luden insgesamt ca. 310 Kolleginnen und Kollegen zur ersten gemeinsamen Fortbildung am 31.07.2017 ein. Alle waren gespannt. Dozent war Herr Prof. Zierer, der in seinem Vortrag über die Einflussfaktoren für guten Unterricht eindeutig die Lehrerpersönlichkeit und dessen Einflussnahme auf den Lernprozess in den Vordergrund stellte. Man möge sich verdeutlichen, so Prof. Zierer, dass der Mensch im Durchschnitt 15000 Stunden seines Lebens in der Schule verbringe und in dieser Zeit von ca. 50 Lehrerpersönlichkeiten unterrichtet werde.  Strukturelle Veränderungen, Methodenvariabilität und auch der Einsatz neuer Medien seien nur dann effektiv, wenn die Lehrkraft die notwendige Haltung aufbringe, die Strukturen zum Leben zu erwecken und die Methoden und Medien sinnvoll in den Unterricht zu integrieren. Alles stehe und falle im Endeffekt mit der Haltung der Lehrerpersönlichkeit. Es gehe nicht nur darum, was man macht, sondern wie und warum. „Kenne deinen Einfluss!“. Mit dieser Aussage appellierte Prof. Zierer an die Haltung aller Pädagogen, das Lernen als harte Arbeit anzu- erkennen und zu ihren Schülerinnen und Schülern eine positive Beziehung zu entwickeln. Hierbei hilfreich sei die Feedback-Kultur als Eintrittskarte in den Dialog bei gleichzeitigem kooperativen Arbeiten der Kolleginnen und Kollegen.

Herzlichen Dank Prof Zierer

Autor: BN