Lehrer-Nikolausturnier der Hamelner Schulen

Beim alljährlichen Lehrer-Nikolausturnier der Hamelner Schulen erreichte die HLA in diesem Jahr einen guten dritten Platz. Nach einer vermeidbaren 0:2-Niederlage gegen das Team des Viktoria-Luise-Gymnasiums spielten die Mannen um den ehemaligen Oberligaspieler Ansgar Stelzer ein Unentschieden (1:1) gegen den amtierenden Meister und Ausrichter vom Albert-Einstein-Gymnasium.
Im dritten Spiel sicherte dann Keeper Jörg Latzel mit überragenden Paraden den 3:0 Sieg über das Schillergymnasium. In diesem Spiel zeigten vor allem die Neuverpflichtungen Tom Schoppmeyer (Hans-Böckler-Berufskolleg Oberhausen) und das Nachwuchstalent Florian Günnewich (Referendar) ihre offensiven Qualitäten. Der junge Günnewich machte durch seine starken Auftritte bei TuS Lüdge 2. Herren in der Kreisliga C auf sich aufmerksam. „Wir haben uns sehr um die beiden bemüht und glücklicher Weise haben wir letztendlich auch beide verpflichten können“, so Personalrat Jörg Latzel.
Leider fehlte der HLA im direkten Vergleich ein Tor für das Erreichen des zweiten Platzes in der Abschlusstabelle. Sieger des diesjährigen Turniers ist das Team der Vikilu und somit der Ausrichter im Jahr 2018.


Aufgrund der genannten Neuverpflichtungen und der auslaufenden Leihe zur BBS Celle von Oliver Glatz im Jahr 2018 sieht die sportliche Leitung der HLA vorerst keinen akuten Handlungsbedarf. „Natürlich würden wir uns über weitere Verstärkungen freuen, aber nachdem wir über viele Jahre hinweg die Transferpolitik im Bereich der fußballspielenden Berufsschullehrer verschlafen haben, sehe ich nun nach Jahren der Mittelmäßigkeit endlich Licht am Ende des Tunnels", so Nicu Lassel.


Für die HLA spielten: Ansgar Stelzer, Oliver Glatz, Jörg Latzel, Torsten Vetter, Thorsten Kramer, Tom Schoppmeyer, Florian Günnewich und Stefanie Romahn. Sportliche Leitung und Trainer: Nicu Lassel.

Autor: LL