DIREKTE ANMELDUNG IN DAS HLA-PORTAL
Bitte das Bild anklicken!

Beschreibung des HLA -Portals
für interessierte Nutzer, andere Schulen, Schlträger und ...die Welt

Zum Portal-Eingang bitte auf das Bild klicken

Das HLA - Portal

Hier finden eine Kurzbeschreibung unserer IT-Umgebung, die seit 2010 entstanden ist. Seit 2015 sind aufgrund der Arbeit an unserem Medienkonzept mehr und mehr didaktische Überlegungen eingeflossen, so dass die HLA-Team nun über eine breite Möglichkeit an IT-Werkzeugen verfügen kann, die gesichert und mit einem zentralen Benutzermanagement versehen sind.

Seit 2018 ist die HLA mit 1 Gigabit Glasfaser synchron ans WAN (Internet) angebunden.

Unser Motto frei nach dem HLA Leitgedanken "Mensch, Bildung, Wirtschaft": Statt eines "BYOD" (Bring your own device) ist für unsere Schüler*innen ein "BYOB" (Bring your own brain) wichtiger.

;-)

Unser zentrales ID Management  ucs@school liefert die Univention GmbH aus Bremen

Unser Dienstleister für das Netzwerkmanagement und das WLAN ist die Firma Linet Services GmbH

Lesen Sie die Fallstudie zum Netzwerkmanagement der HLA Hameln.

Erst NACH der Anmeldung im HLA-Portal werden die benutzerspezifischen Optionen vollständig sichtbar!

Die meisten Tools lassen ein SSO (Single-Sign-On) zu.

 „Darunter“ sind relevant für uns:

@ucs(at)school

für das Klassenraummanagement, die Passwortverwaltung und die Steuerung von Zugriffsrechten.

@EDUPLAZA Lernplattform

auf Basis WebweaverSchool der Fa. Digionline, https://www.wwschool.de/.

Hier sind die zentralen Dienste wie (schulische, individuelle) Mail für alle Lehrkräfte und alle Schüler*innen, Diskussionsforen, "Schwarze Bretter", einfaches Lernmanagement, individuelle und klassenbezogene / gruppenbezogene Dateiablagen, privater Kalender, Schulkalender und Klassenkalender besonders wichtig für uns.

Das Grundsystem WebWeaver läßt sich ohne Mehrkosten auch auf die Anzeige des Stundenplanes oder des Ressourcenmangements wie Mediengeräte/Schulbücher etc. erweitern. Der Einsatz eines Libre-Office/Open-Office und/oder eines synchronen  Konferenztool sind ebenfalls möglich.

+++EDUPLAZA unterstützt ab sofort (14.03.2020) VIDEO-KONFERENZEN!+++

Eduplaza wird seit 2010 in der HLA eingesetzt und extern gehostet.

@Webuntis
In der für einen Browser verfügbaren Version ist diese Stundenplan- und Klassenbuchverwaltung über das Portal angebunden, möglich sind auch individuelle Raumbuchungen durch Lehrkräfte. Für Schüler und für den schnellen Zugriff ist sie auch als APP zur Stundenplanansicht eingebunden ist.

Webuntis wird extern gehostet.

@OPSI
Softwareverteilung der uib GmbH  für acht EDV Räume und ca. 50 Klassenräume mit Win10, also insgesamt ca. 450 stationäre Endgeräte, stets aktuell. Wir benötigen diese Geräte mit definierten Standards, weil wir auch "e-Assessment"-fähig sein wollen.

Wir müssen in der Schule für gleiche Arbeitsbedingungen sorgen, auch weil wir z.B. die Abiturprüfungen in Zukunft in Teilen auch rechnergestützt abnehmen wollen.

@Radius und Gateway
Die Zugrifssteuerung erfolgt über ein Gateway von Sophos. Damit verbunden steht ein managebares WLAN der neuesten Generation in der gesamten Schule zur Verfügung.

@MDM-Server
Die Verwaltung mobiler Endgeräte erfolgt ebenfalls über das ID-Management. Zur Verwaltung der Geräte wird das MDM-System jamf School eingesetzt.

@OTRS-Ticketsystem
Probleme, Anmerkungen, etc. können problemlos durch das angebundene Ticketsystem gemanaged werden und ermöglichen einen zielgerichteten Workflow.

@Messenger Rocket.Chat
Für schulische Zwecke steht der datenschutzkonforme Messenger Rocket.Chat für den direkten Austausch zwischen Lehrkräften bzw. SuS zur Verfügung. Wir nutzen kein WhatsApp/Facebook für schulische Zwecke.

@NEXTCLOUD
Ein Open-Source-Dokumentenmanagementsystem, das unsere diversen "Dateiablagen" verbessert und bündelt.

@Bildungscloud
Das Projekt "NBC-Niedersächsische Bildungscloud" in der Fassung vom Januar 2020 ist ebenfalls per Single-Sign-On an unser Portal angebunden. Aktuell wird die NBC evaluiert.
Das HLA-IT Portal kommt unserer Meinung nach der ursprünglichen Projektidee der Bildungscloud aus dem Jahr 2017 sehr nahe.

@RICOH
Unser Druckpartner RICOH hat einen DRUCK-Server aufgesetzt, mit dem die Lehrkräfte ihre Drucke vom heimischen Arbeitsplatz in das päd. Schulnetz weiterreichen/dort erzeugen können. Der Druckabruf erfolgt per RFID Chip, wenn die Lehrkraft vor Ort in der Schule ist. Gedruckt werden kann an jedem der z.Z. vier großen Schuldrucker.

Das Qualitätsmanagement wird unterstützt mit:

@Dem Schuljahresbericht ONLINE

hier erstellen ONLINE ca. 80 Autor*innen verteilt ein gemeinsames PDF (ca. 110 Seiten) für unseren jährlichen Schulbericht.

@Dem Kernaufgaben-Wiki der HLA
Das KAM-Wiki existiert als semantisches Media-Wiki Das ist eine Entwicklung gemeinsam mit einem IT Unternehmen  (www.gesinn.it ) aus Bayern zur innerschulischen QM Arbeit und Dokumentation

@IQES Online
Es handelt sich um eine serverbasierte, umfassende Entwicklung aus der Schweiz für die Verbesserung der Unterrichtsqualität, z.B. durch Umfragen. IQES ist z.B. in Hamburg für alle Schulen eingeführt. 

IQES wird extern gehostet.

@ HLA-"dudle" Terminabstimmung
Werbefrei, einfach und sehr nützlich! Danke an den Entwickler Benjamin Kellerman von der TU Dresden!

@HLA-Terminverwaltung
Diese Terminverwaltung gilt HLA-weit. Sie sammelt zentral Termine ein, die von Lehrkräften dezentral eingegeben werden können, und gibt sie ggf. nach Prüfung und Freigabe durch das Sekretariat schulweit aus via Homepage, schulinterner Displays und in der EDUPLAZA im Schulkalender für jeden Nutzer. Die HLA Terminverwaltung ist eine Eigenentwicklung.

@Elternsprechtag ONLINE (Termine, Buchungssystem, Raumverwaltung etc…)

Eine Entwicklung aus NRW, die die Organisation von Sprechtagen sehr erleichtert.

@HLA Homepage
Wir haben eine ONLINE Redaktion entwickelt mit einem Hamelner IT Unternehmen, das auch unsere Homepage mit dem CMS Typo3 hostet, die Fa. SOL Design aus Hameln, http://www.soldesign.de/

Die Unterrichtsarbeit (Didaktische Inhalte) wird inhaltlich unterstützt von:

@CONTENT von Verlagen
Wir haben Schullizenzen abgeschlossen z.B. mit 

  • HERDT
  • HOT
  • RAABITS

und übergeben unsere (Lehrkräfte-)User auf den

  • MERLIN  (Medienserver)

im NIBIS.

@Business-Software (alle extern gehostet) zum Einsatz im Unterricht
z.B. von 

  • SAP, ERP-Software
  • DATEV, Buchhaltung für Steuerbüros
  • NAVISION/Microsoft, ERP-Software
  • DAMPSOFT (Abrechnungssoftware für Zahnärzte)

@Office 365
Als FWU Lizenz für alle SuS und KuK. Das HLA-Portal leistet eine datenschutzkonforme Nutzung bei der häuslichen Arbeit, ähnlich der Situation in Fulda

In der HLA selbst kommt 0356 nicht zum Einsatz, wir haben lokal Office 2016 installiert. Es werden keine personenbezogenen Daten in der Microsoft-Cloud gespeichert, über die UCS Administration ist z.B. die "TEAMs"-Funktion in 0356 für Schüler und Lehrkräfte der HLA abgeschaltet. Zur ggf. auch schulübergreifenden Teamorganisation setzen wir die EDUPLAZA ein.

 

Wir nehmen bereits ONLINE-Prüfungen ab, bzw. organisieren unser Prüfungsgeschäft in folgenden Bereichen:

@ECDL-Moodle

Wir sind ECDL Prüfungszentrum und leisten ca. 500 Prüfungen online pro Jahr mit unseren Schülern. Diese Anzahl ist für ein schulisches Prüfungszentrum bundesweit einmalig (in 2015/16)

@TELC  

Wir sind Telc-Sprachprüfungszentrum (ähnlich der KMK Fremdsprachenprüfung)

Was soll/könnte noch kommen?

  • Ein Medienserver als HLA-Bildungs-"Youtube", der unsere Inhalte, z.B. schulintern erstellte Erklärfilme, auf schulinterne oder im HLA WLAN befindliche Geräte streamt und ggf. für eingetragene Nutzer der HLA auch einen externen Zugriff aus dem Internet ermöglicht. Damit wollen wir uns von Google-Youtube verabschieden, bei dem interessante Inhalte wie z.B. Erklärfilme neben Terrorfilmchen "friedlich" existieren. Es gibt eben auch noch den Jugendschutzgedanken in Zeiten des Internet!
  • Ein Videokonferenz-Tool, das die synchrone Kommunikation für Einzelnutzer oder Gruppen in der Kollaboration zulässt.
  • Ein E-Assessment-System, das die Distribution, den Austausch und ggf. die Tests von ganzen Lerneinheiten /- kursen zulässt. Das könnte ein MOODLE-System sein, wir sind aber noch in der Findung.
  • Ein E-Portfolio, dass die Beschreibung des individuellen Kompetenzzuwachses ermöglicht. Erste Versuche mit bestehenden Tools haben hier noch kein tragfähiges System entstehen lassen, auch nicht  im Ramen der NBC-Bildungscloud. Falls MOODLE eingeführt wird, könnte ggf. MAHARA diese Funktion erfüllen. Wir testen...
  • Ein tragfähiges und nachhaltiges System für die Erstellung/Organisation/Dateimanagement im Rahmen des  schulischen Curriculums nach "SchuCu". Wir haben uns vom "didaktischen Wizard" bei der Jahresplanung getrennt.

und ...möglicherweise mehr...je nach Möglichkeiten und Anforderungen, die aus den Bildungsgangsteam und Fachgruppen der HLA kommen.

+++

Diese ganzen Dinge werden von einem Team von ca. 6 Personen in der HLA angeschoben…und sind im weiteren Kollegium durch Beschlüsse und Dienstvereinbarungen verankert. Die Vorzüge einer Digitalisierung in der Schule auf der Basis der technischen Möglichkeiten und unter Beachtung unseres Medienkonzeptes werden mehr und mehr gesehen.

Alle Tools sind grundsätzlich auch auf andere Schulen übertragbar. Dazu sollten Sie einfach die jeweiligen IT-Partner kontaktieren. 

Auch die IT-Unternehmen lernen stets dazu …Schule ist eben ein komplexes Geschehen. ;-)

Sprechen Sie uns an!